Grundschule am Tegelschen Ort

Unsere Elternschaft

  Unsere Eltern...

… wirken aktiv und eigenverantwortlich bei der Verwirklichung der Bildungs- und Erziehungsziele und an der Gestaltung des Schullebens mit - sei es durch regen Informations- und Meinungsaustausch in den Elternversammlungen, durch Teilnahme an Beratungen und Entscheidungen schulischer Gremien, durch die Einrichtung von eigenen Angeboten im Nachmittagsbereich oder ganz traditionell durch Unterstützung bei schulischen Veranstaltungen. Diese aktive Mit- und Zusammenarbeit trägt ganz wesentlich zum familiären pädagogischen Klima an unserer Schule bei. Werden auch Sie Teil davon.

IMG_5172.JPG

Gesamtelternvertretung

Die Gesamtelternvertretung nimmt die Interessen der Erziehungsberechtigten gegenüber Schulleitung und Schulbehörde wahr und übt die Mitwirkungsrechte der Erziehungsberechtigten in der Schule aus.
Als erste Ansprechpartner stehen Ihnen Ihre Elternsprecher/innen der Klassen zur Seite.

Vorsitzende der GEV Fr. Harnack
Stellvertretung Fr. Marschner und Fr. Diem 

Kontakt

Unser Förderverein

Unser Förderverein macht seit über 30 Jahren Dinge für uns möglich, die Schule allein nicht stemmen kann, und trägt damit ganz wesentlich zum „gewissen Mehr“ an unserer Schule bei. Auch pflegen die Mitglieder ein geselliges Vereinsleben.


Vorsitzender Hr. Richter
Stellvertretung Fr. Seidel

Liebe Eltern der GTO,

die ElternvertreterInnen aller Klassen haben uns - Anne, Katia und Silke - als Vorsitzende der Gesamtelternvertretung (GEV) gewählt. Wir kümmern uns also um Ihre Vorschläge, Ideen, Sorgen und Nöte !

In unserer Rolle als GesamtelternvertreterInnen ist es uns dabei besonders wichtig, die Kommunikation zwischen Eltern und Schule zügig, offen, vermittelnd und lösungsorientiert im Sinne der Schüler/Innen zu begleiten.
Wichtig ist uns auch die Einbindung unserer Schule in unser „Dorf“ und die Wertschätzung unserer kleinen feinen Gemeinschaft, die besonders durch den engagierten Förderverein zur Geltung kommt.

Kontaktieren Sie uns gern mit Ihren Anliegen per Mail.
Sie wollen persönlich mit uns sprechen ? – kein Problem!
Einfach per Mail oder Zettel Bescheid geben, oder im Sekretariat nach unserer Telefonnummer fragen, dann machen wir jederzeit einen Termin aus!

Wir freuen uns auf Sie und grüßen Sie herzlich!

Ihre „ElternvertreterInnen“

Anne Harnack, Katia Diem, Silke Marschner

Harnack%20weiss bearbeitet-klein

Anne Harnack,
    GEV-Vorsitzende

GEV kontaktieren

Möglichkeiten der Elternvertretung

Bringen Sie sich ein!

Selbst als Eltern einbringen, ja gern - aber wie und wo?

Im Folgenden haben wir Ihnen die formellen Möglichkeiten („Gremien“) aufgelistet, in denen Eltern zur Sprache kommen und ganz aktiv auch mitbestimmen und mitgestalten können. Nicht zuletzt erwähnen wir dafür auch unseren Förderverein, der noch eine Menge zusätzlicher informelle Möglichkeiten bietet.

Zu Beginn eines jeden Schuljahres wählen die Eltern/Erziehungsberechtigten der Klasse aus ihrer Mitte zwei ElternvertreterInnen und maximal zwei StellvertreterInnen. Sie benötigen das Vertrauen der Eltern und der Lehrerin bzw. des Lehrers, um informieren und vermitteln zu können. ElternvertreterInnen leiten die regelmäßig stattfindenden Elternversammlungen in den Klassen. Hier werden Fragen zum Unterricht erörtert und Aktivitäten der Klasse geplant und besprochen.

Hier arbeiten die ElternvertreterInnen mit der Schulleitung und den LehrerInnen zusammen. Man bespricht hier Dinge, die von allgemeinem Interesse für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule sind. Die ElternvertreterInnen erhalten hier aktuelle Informationen von der Schulleitung und den LehrerInnenvertretern, die sie dann in geeigneter Weise, z.B. auf einem folgenden Elternabend, den Eltern der Klasse übermitteln. Die GEV kann der Gesamtkonferenz und der Schulkonferenz Vorschläge zu verschiedenen Themen und Problemen unterbreiten. Sie kommt ca. 2x pro Halbjahr zusammen.

Wenn Sie mal bei der GEV reinschnuppern wollen und kein ElternvertreterInnen sind – kein Problem, einfach Bescheid sagen!

Befasst sich mit allen Angelegenheiten, die für die Unterrichts- und Erziehungsarbeit der Schule von Bedeutung sind. Teil¬nehmende sind die pädagogisch Beschäftigten der Schule, also Lehrkräfte und HorterzieherInnen. Beratend dabei sind zwei Elternteile, die von der GEV bestimmt werden. Häufigkeit: ca. 3-4 x pro Schuljahr.

Die Gesamtkonferenz der Lehrkräfte bildet Fachkonferenzen für die einzelnen Unterrichtsfächer. Dort wird über Angelegenheiten beraten, die das Unterrichtsfach betreffen, insbesondere über z.B. die Umsetzung der Rahmenpläne, die Auswahl der Lernmittel, Teilungsunterricht etc. Elternteile nehmen hier beratend teil. Häufigkeit: 2 x pro Schuljahr, Termine kurz- bis mittelfristig, die erste davon hat in einigen Fällen schon stattgefunden.

Die Schulkonferenz ist das oberste Beratungs- und Beschlussgremium der schulischen Selbstgestaltung. Zusammengesetzt ist die Schulkonferenz aus Schulleitung, 4 Lehrkräften, 4 SchülerInnen (Grundschule: beratend), 4 Elternteilen und einer externen Person. Hier wird z.B. über die Verwendung der Personal- und Sachmittel entschieden, über Umfang und Verteilung von Hausaufgaben u.v.m. Häufigkeit: wahrscheinlich ca. 3-4 x im Schuljahr, Termine kurz- bis mittelfristig, allerdings nachmittags, da die von der Schülervertretung gewählten Vertreter der Klassen¬stufen 5 und 6 daran teilnehmen.

Hier werden die Interessen der Eltern des Bezirks (bei uns in Reinickendorf) wahrgenommen. Die Arbeit des Bezirksschulbeirates wird hier vorbereitet, Kontakt zu Schulräten kann hier gepflegt werden. Teilnehmende sind mit Stimmrecht je 2 gewählte VertreterInnen von jeder Schule des Bezirks. Die Treffen finden monatlich statt. Zur Zeit besetzen unter anderem zwei unserer ElternvertreterInnen den Vorstand! DANKE für eure wertvolle Mitarbeit!
https://www.bea-schule-reinickendorf.de/

Neben den Gremien ist das Engagement in unserem Förderverein nicht zu vergessen. Dort wiederum gibt es soviele Möglichkeiten, dass wir dazu allzu gern auf die eigene Seite des Fördervereins verweisen:

"Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen."

(afrikanisches Sprichwort)


Grundschule am Tegelschen Ort - Lernen. Erleben. Wachsen.